Online-Bewertungen als junges Unternehmen erfolgreich einsetzen

Online-Bewertungen als junges Unternehmen erfolgreich einsetzen

Was früher die Mundpropaganda war, ist heute die Online-Bewertung. Ein starker Service, der gute Preis und viele andere Faktoren wurden und werden in privaten Einzelgesprächen ausgetauscht. In Zeiten des Internets und der hohen Nutzerzahl informieren sich immer mehr Menschen online über Produkte und Dienstleistungen. Zahlreiche Preisvergleichsmaschinen und Online-Bewertungsportale machen die Unternehmen transparenter und dadurch aber auch beeinflussbarer als früher.

Online-Bewertungen Unternehmen

Online-Bewertungen Unternehmen

Online-Bewertungen

Für Onlinehändler sind Bewertungen absolut unerläßlich als Marketinginstrument. Aber auch junge Unternehmen können und sollten Online-Bewertungen zielgerichtet für sich einsetzen.

Vorteile Online-Bewertungen

  • Authentische Bewertungen vermitteln Vertrauen und zeigen die Kompetenzen des Unternehmens auf
  • Bewertungen haben eine größere Reichweite als Mundpropaganda und bleiben langfristig erhalten
  • Bewertungen verschaffen dem Kunden einen detaillierten Überblick und senken so die Rückläufer- und Fehlkaufquote – das hilft Kunden und dem Unternehmen
  • Bewertungen ausgewertet helfen dem Unternehmen zu erkennen welche Leistungen/ Produkte top sind und bei welchen es nachbessern muss
  • Bewertungen fördern das Ranking bei Google und wer vorne ist erhält mehr Kunden – egal wie alt das Unternehmen ist
  • Nur wer Bewertungen fordert, erhält diese – gerade hier besteht eine gute Chance für junge Unternehmen. Das Thema Bewertungen steht bei älteren Unternehmen in der Agenda nicht gerade weit oben
  • Wer das reine bewerten (unabhängig von positiv oder negativ) indirekt mit einem Gutschein fördert, hat gleichzeitig ein Instrument zur Kundenbindung
  • Der Umgang mit schlechten Bewertungen zeigt den Reifegrad des Unternehmens und bietet die Chance den Kunden zurückzuholen. Kritikfähigkeit und eine transparente Kommunikation ist auch für Neukunden ein wichtiges Vertrauensplus

Nachteile Online-Bewertungen

Wo Licht ist, da ist immer auch Schatten. Natürlich gibt es auch negative Seiten bei Online-Bewertungen.

  • Geschmack ist relativ und damit haben auch Restaurants gegen zahlreiche selbsternannte „Kochprofis“ zu kämpfen
  • Bewertungsportale die Bewertungen ohne Klarnamen zu lassen, schaffen die Möglichkeiten für Mißbrauch
  • Negative Bewertungen kommen von ganz alleine – unzufriedene Kunden nutzen die Möglichkeit Dampf abzulassen
  • Es gibt zahlreiche Anbieter und Dienstleister die Bewertungen gegen Geld anbieten, unaufgedeckt kann es so zu klaren Verschiebungen in der Wahrnehmung kommen
  • Gegen negative Bewertungen anzugehen und Recht zu bekommen, kostet manchmal enorme Ressourcen die einfach nicht immer vorhanden sind

Vorgehensweise für positive Online-Bewertungen:

Mit diesen 6 Punkten ordnen und strukturieren Sie ihre Online-Bewertungen und schaffen damit einen klaren Wettbewerbsvorteil für ihr Unternehmen:

  1. Auseinandersetzen mit dem Thema Online-Bewertungen ggf. einen Fachmann dazu ziehen
  2. Überblick verschaffen über Bewertungsportale und festlegen welche/s genutzt wird – Pflicht und Kür
  3. Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens prüfen – es gilt: Was versprochen wird muss gehalten werden
  4. Plan erstellen zum Thema Online-Bewertungen – wie, wo, was, womit, Bewertungsprozesse, Bewertungsformen, Umgang mit negativen Bewertungen, sukzessive Aufbau und Nutzung von positiven Bewertungen ???
  5. Verantwortlichkeit festlegen – wer hat die Kappe auf dafür
  6. Regelmäßige Überprüfung und Bewertungskreisläufe

Faktoren die zu negativen Bewertungen führen müssen:

Aus der Praxis für die Praxis – 4 Beispiele aus dem realen Leben

  • Wer mit einem 24-Stunden Rückrufservice wirbt und nach 2 Mails, 2 AB Nachrichten und 2 Wochen Wartezeit keine Antwort gibt provoziert negative Bewertungen
  • Retouren die mit 3-4 Wochen Wartezeit bearbeitet werden sind nicht zeitgemäß
  • Überforderter Service in Restaurants und Wartezeiten von über 1 Stunde auf Getränke
  • Wenn ein überzeugter Markenanhänger (z.B. einer Kaffeemaschine) vom Verkäufer bekniet wird, sich bitte nicht ein Gerät dieser Marke zu kaufen

Kleiner Überblick Bewertungsportale:

Allgemein:

  • Auf Google kann direkt bewertet werden, über Facebook (und auch deren Gruppen) und Twitter werden ebenfalls zahlreiche Produkte und Dienstleister bewertet in Beiträgen
  • Auf Amazon, Zalando kann jedes Produkt ebenfalls direkt bewertet werden.
  • YouTube – hier werden Produktvideos bewertet
  • Yelp – Empfehlungsportal für Geschäfte und Locations

Fach- oder Branchenspezifisch:

  • WhoFinance – Bewertungsportal für Finanzberatung
  • KfW Beraterbörse – Bewertungsportal für Existenzgründungsberater
  • KennstDuEinen – Bewertungsportal für Dienstleister
  • Anwalt.de -Bewertungsportal für Rechtsanwälte
  • Jameda – Bewertungsportal für Ärzte
  • Yumee –  Bewertungsportal für Restaurants
  • Kununu – Bewertungsportal für Arbeitgeber
  • Tripadviser – Urlaubs- und Hotelbewertungsportal
  • HolidayCheck – Urlaubs- und Hotelbewertungsportal

Weitere Infos:

Einige nützliche Infos zum Informationsverhalten von Nutzern liefert das INSTITUT FÜR DEMOSKOPIE ALLENSBACH Gesellschaft zum Studium der öffentlichen Meinung mbH – kurz IfD Allensbach – Dynamik und Stabilität bei Mediennutzungsmustern – Dr. Johannes Schneller:

  • Im Alter von 14 bis 59 Jahre wird das Internet von 53% mindestens einmal täglich genutzt
  • 45% der Deutschen (ab 14 Jahre) benutzen ein Smartphone – Stichwort Responsivität (Nutzungsfähigkeit auf mobilen Geräten)
  • 40% der Deutschen gehen mobil mit Smartphone/ Handy und Tablet PC online
  • seit 2014 ist das Internet die Nummer 1 wenn es um Informationsbeschaffung geht, wenn man sich näher zu einem Thema informieren möchte – alle anderen Informationsquellen sind seit Jahren rückläufig
  • Längere Texte werden immer noch gerne in Papierform konsumiert
  • nur 7,5% der 30 bis 44 jährigen lesen gelegentlich Zeitungsformate die man über Smartphone und Apps nutzen kann

Weiterführende Links zum Thema Online-Bewertungen:

Fazit zu Online-Bewertungen:

An Online-Bewertungen kommt heute keiner mehr vorbei. Menschen vertrauen Menschen und das spiegelt sich in Bewertungen wieder. Es gibt faktisch kein Marketinginstrument das mehr Vertrauen aufbaut als Kundenbewertungen. Darauf zu verzichten ist keine Option, auch nicht für Existenzgründer oder junge Unternehmen.

Starten mit professioneller Hilfe

Jetzt Erstgespräch vereinbaren

Sie brauchen professionelle Hilfe für Ihre Existenzgründung und Ihr Unternehmen. Nutzen Sie unser erfahrenes und bundesweites Beraternetzwerk ! Bereits im Erstgespräch erhalten Sie wertvolle Hinweise die Sie und Ihr Unternehmen vorwärts bringen.
Starten mit professioneller Hilfe

Info zum Autor:

Klaus Schaumberger berät bundesweit seit 2008 Existenzgründer und Unternehmer in den Bereichen Existenzgründung, Strategieentwicklung und Onlinemarketing. Seine Erfahrungen in der Planung und Umsetzung mit den Gründern, Unternehmen, Förderinstituten, Beraternetzwerken, Förderbanken, Gründercoaches haben zur Idee dieser Seite geführt. Hier werden aktuelle Informationen, Werkzeuge und auch Serviceleistungen zur Verfügung gestellt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar