MikroSTARTer Niedersachsen – bis zu 25.000 € Startkapital

Startseite/MikroSTARTer Niedersachsen – bis zu 25.000 € Startkapital

MikroSTARTer Niedersachsen – bis zu 25.000 € Startkapital

MikroSTARTer Niedersachsen – Sie sind Existenzgründer mit einem Kreditbedarf in Höhe von z. B. 8.000,00 €? Sie finden keine Bank, die sich mit diesen Größenordnungen beschäftigen möchte? Sie sind in bester Gesellschaft!!

Aus dem Gründungsmonitor 2015 der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) geht hervor, dass im Jahre 2014 ca. 53% der Existenzgründungen einen Kapitalbedarf bis 10.000,00 € und ca. 20% Kapitalbedarf in Höhe von bis zu 25.000,00 € hatten.

MikroSTARTer-Niedersachsen-NBank

Alternative Startfinanzierung – MikroSTARTer Niedersachsen

Aber es gibt Alternativen! Ich erläutere Ihnen hier am Beispiel der NBank eine Möglichkeit der sog. Mikrofinanzierung in Niedersachsen.

Gefördert werden Ausgaben, die im Zusammenhang mit der Gründung (Übernahme), Erweiterung bzw. Wachstum des Unternehmens stehen. Das sind u. a. Investitionen, Betriebsmittel aber auch Aus- und Weiterbildungskosten.

Fakten Gründerkredit – MikroSTARTer Niedersachsen

  • zwischen 5.000,00 € und 25.000,00 €
  • mit einer Laufzeit zwischen 2 und 5 Jahren
  • Zinssatz z. Zt. 4,2% fest für die gesamte Laufzeit
  • Rückzahlung beginnt erst nach 6 Monaten, vom 7 – 18 Monat wird 1% getilgt und ab dem 19. Monat erfolgt eine gleichmäßige Verteilung auf die Restlaufzeit
  • Es ist keine Besicherung zu stellen! (Ausnahme: juristische Personen)

Voraussetzungen für den MikroSTARTer Niedersachsen

  • Sie sind eine natürliche Person und planen eine Voll- bzw. Teilzeitgründung eines Unternehmens mit Betriebsstätte in Niedersachsen?
  • Sie sind eine natürliche Person und planen die Übernahme einer Firma in Niedersachsen?
  • Sie sind ein kleines oder mittleres Unternehmen (KMU) mit Sitz in Niedersachsen und nicht älter als 5 Jahre?

Wenn Sie eine der o. g. Fragen mit „ja“ beantworten können ist schon die Eingangsvoraussetzung erfüllt!

Der weitere Ablauf – was müssen Sie jetzt erledigen?

Es ist zwingend erforderlich, dass Sie Ihre Geschäftsidee in Form eines strukturieren Konzeptes zu Papier bringen. Weiterhin stellen Sie einen Finanzierungsplan auf, aus dem Ihre Finanzierungslücke (= Kredithöhe) hervorgeht. Dieser Plan muss eine Prognose für die nächsten drei Jahre enthalten. Für Ihr Vorhaben müssen sie fachliche und kaufmännische Qualifikationen (z. B. Zeugnisse, Zertifikate) vorweisen.

Bei der Beratung und Erstellung des Konzeptes und des Finanzplanes sind Ihnen die Gründungsberater von „Existenzgründer Helfer“ gerne behilflich.

Als nächstes registrieren Sie sich auf der Internetseite der NBank im Kundenportal (es werden persönliche Daten abgefragt). Nach der Bestätigung der Registrierung loggen Sie sich ein und laden das Antragsformular für das Programm „MikroSTARTer Niedersachsen“ und die Legitimationsunterlagen (PostIdent – Verfahren) auf Ihren Rechner. Nach dem Ausfüllen laden Sie den Antrag nebst Konzept, Finanzplan und sonstige evtl. geforderte Unterlagen hoch.

Ganz wichtig: die Online – Übermittlung des Antrages und der erforderlichen Unterlagen ist nicht ausreichend! Ein unterschriebener Ausdruck muss zwingend auf dem Postwege zur NBank! Nur so ist eine ordnungsgemäße Antragstellung gegeben!

Danach meldet sich die NBank bei Ihnen.

Aus eigener Erfahrung kann ich folgendes dazu beitragen: scheuen Sie sich nicht, die Hotline zur Registrierung oder zur Antragstellung anzurufen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind äußerst hilfsbereit und sehr nett – selbst bei meinen „dummen“ Fragen!

Direkter Link zum Programm MikroSTARTer Niedersachsen der NBank finden Sie hier – Link zum Förderprogramm

Starten mit professioneller Hilfe

Jetzt Erstgespräch vereinbaren

Sie brauchen professionelle Hilfe für ihre Existenzgründung und ihr Unternehmen. Nutzen Sie unser erfahrenes und bundesweites Beraternetzwerk ! Bereits im Erstgespräch erhalten Sie wertvolle Hinweise die Sie und ihr Unternehmen vorwärts bringen.
Starten mit professioneller Hilfe

Info zum Autor:

Manfred Tiemann war bis 2003 als gelernter Bankkaufmann in einem Kreditinstitut angestellt. Sein Aufgabengebiet war in den letzten Jahren u. a. die Beratung und Betreuung von Freiberuflern und kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Dann wechselte er quasi die Seiten: seit dem Schritt in die Selbständigkeit berät er Gründungswillige und KMU in Finanzierungsfragen einschließlich Konzepterstellung und Finanzplänen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar