Erklärung zu Einnahmenüberschussrechnung

Die Einnahmenüberschussrechnung ist eine vereinfachte Gewinnermittlungsmethode. Sie funktioniert nach dem Zufluss- und Abflussprinzip. Bei der Rechnung werden nur die Einnahmen bzw. Ausgaben berücksichtig, die in dem entsprechenden Wirtschaftsjahr eingenommen bzw. bezahlt wurden. Im Einkommensteuergesetz ist geregelt, dass Steuerpflichtige, die nicht auf Grund gesetzlicher Vorschriften verpflichtet sind Bücher zu führen und regelmäßig Abschlüsse zu machen, diese Art der Gewinnermittlung anwenden dürfen. Dazu gehören Kleingewerbetreibende und freie Berufe.

Weitere Bezeichnungen

  • EÜR
  • 4/3-Rechnung

Stichwortbeziehungen für Einnahmenüberschussrechnung

  • Betriebsvermögen
  • Einkünfte
  • Rechnungswesen
  • Betriebsausgaben
  • Aufwendungen
  • Buchführung