Übernahme bedeutet, der Existenzgründer  übernimmt die wirtschaftliche Kontrolle über ein bestehendes Unternehmen. Er muss alle Schritte zur reibungsfreien Übernahme des Unternehmens gemeinsam mit dem Übergebenden durchführen.  In der Regel findet ein kompletter oder teilweiser Wechsel der Geschäftsführung statt. Der wesentliche Unterschied zur Nachfolge ist, das die Übernahme unfreiwillig oder durch Übernahme von Gesellschafteranteilen erfolgen kann.

Vorteile der Übernahme:

  • Nachfolge eines erprobte und tragfähigen Gesamtkonzeptes
  • geringes Risiko
  • hohe Eigenständigkeit und Flexibilität
  • bestehende Organisation und Struktur
  • bestehender Kunden- und Lieferantenstamm 
  • bestehende Bankenratings

Nachteile der Übernahme:

  • bestehendes Image kann nur langsam verändert werden
  • ggf. Haftung für Altlasten je nach Rechtsformenwahl
  • bei fehlender Vereinbarung zum Wettbewerbsverbot oftmals Kundenflucht
  • bei persönlicher Bindung zum Inhaber oftmals Kundenflucht bei Nachfolge
  • hohe finanzielle Belastung durch Auszahlung Alteigentümer oder monatliche Rentenzahlung
  • Übernahme bestehender Verträge und Bindungen

Rechtsformen zu Übernahme: