Umsatzsteuer

Umsatzsteuer (oder auch Mehrwertsteuer) wird auf fast jeden Umsatz erzeugt. Die Steuer fällt also dann an wenn Sie als Existenzgründer/ Unternehmer – Produkte oder Dienstleistungen verkaufen. Derzeit existiert der allgemeine Umsatzsteuersatz von 19% und der ermäßigte Satz von 7%. Vorraussetzung zur Erhebung und Abführung der Umsatzsteuer an das Finanzamt ist die Umsatzsteuerpflicht des Existenzgründers/ Unternehmers.

Die Umsatzsteuer ist  das negative Saldo des Existenzgründers/ Unternehmer beim Finanzamt.

Wer Umsatzsteuerpflichtig ist sehen Sie bei unserer Übersicht der Rechtsformen.

Berechnung der Umsatzsteuer:

Umsatzsteuer = Nettoverkaufspreis * Umsatzsteuersatz

Umsatzsteuer auf Produkt (Beispielwert 100,- €) = 100,- € * 19% = 19,- €

Bruttoverkaufspreis = 119,- € (100% + Umsatzsteuersatz)

Hinweis Existenzgründer Helfer:

Umsätze aus einer freiberuflichen Tätigkeit wie z.B. als Arzt, Heilpraktiker, Physiotherapeut, Logopäde, Hebamme oder artverwandten heilberuflichen Tätigkeit sind nach dem Umsatzsteuergesetz grundsätzlich von der Steuer befreit wenn das therapeutische Ziel im Vordergrund steht. Verkauft ein Augenarzt Produkte wie z.B. Kontaktlinsen oder Brillen so ist auf diese Leistung Umsatzsteuer zu erheben.

Durch die Kleinunternehmerregelung wird der Existenzgründer von der Steuer befreit solange der Gesamtjahresumsatz den Betrag von 17.500 € im Vorjahr  und 50.000 € im laufenden Kalenderjahr nicht übersteigt. Dabei entfällt auch die Möglichkeit die Vorsteuer gegenzurechnen.