Auswahlkriterien für Berater

Existenzgründerberater – Auswahlkriterien für Berater:

Die Kriterien für die Auswahl eines Existenzgründungsberaters sind vielfältig und richten sich stark nach den individuellen Gegebenheiten des Existengründers. Wir zeigen Ihnen nachfolgend welche Auswahlkriterien für Existenzgründungsberater in der Praxis, nach unseren Erfahrungen eine wichtige Rolle spielen.

Auswahlkriterien-fuer-Berater

Auswahlkriterien für Existenzgründerberater:

Akkreditierung/ Zulassung

  • Der passende Existenzgründungsberater hat eine aktuelle Akkreditierung – bei der Beraterbörse der Kfw Mittelstandsbank, der LGH (Nordrheinwestfalen), der NBank (Niedersachsen) – bei Nutzung eines Zuschusses durch staatliche Förderprogramme wie z.B. dem Gründercoaching Deutschland oder dem Beratungsprogramm der Wirtschaft – BPW in Nordrheinwestfalen.

Beraterstandort:

  • Für Existenzgründungsberatungen die staatliche Fördermittel nutzen ist die Standortnähe zumeist Pflicht – die Spesenkosten sind dadurch ebenfalls niedriger.
  • Die Qualifikation und vor allem der Nutzen der Beratung sollte jedoch stets vor dem Standortkriterium stehen.

Beratungsvereinbarung/ -vertrag:

  • Der Existenzgründungsberater vereinbart schriftlich mit Ihnen die Ziele, Dauer, Meilensteine, Kosten und Themenschwerpunkte der Beratung.
  • Je nach Nutzung eines Förderprogramms kann es eine Formvorgabe geben oder auch nicht. Wichtig ist das der Beratungsvertrag für beide Seite klar ist, auch im Falle eines Abbruchs der Beratung.

Branchenkenntnisse:

  • Der Existenzgründungsberater mit Branchenkenntnissen sieht oftmals auf den ersten Blick – Lücken oder mögliche Fehlannahmen im Businessplan. Branchenkenntnisse sind nicht bei jedem Konzept notwendig.

Kostenloses Beratererstgespräch:

  • Der Existenzgründungsberater führt mit Ihnen ein kostenloses Erstgespräch durch, damit Sie die Gelegenheit haben den Existenzgründungsberater kennen zu lernen und Ihren Businessplan im Rahmenansatz vorzustellen.
  • Beim Erstgespräch lernen Sie als Existenzgründer auch die Vorgehensweise und den Background des Beraters kennen. Hier sollten Sie für sich prüfen ob diese zu ihnen und ihrem Gründungsprojekt passen.

Beraterkostensatz:

  • Existenzgründungsberater haben aufgrund Ihrer beruflichen Ausbildung, Erfahrung und Ihrer Kompetenzen eine gewissen Preis, der schon manch einen Existenzgründer schockiert hat. Gerade die vielfältigen Erfahrungen mit verschiedenen Existenzgründern machen die Existenzgründungsberater jedoch zu erfolgreichen Begleitern der eigenen Existenzgründung. Berater kosten in der Regel (ohne Berücksichtigung der staatlichen Fördermittel) zwischen 80 und 150 € je Beratungsstunde. Alles was sich darüber oder darunter abspielt, kann nur mit absoluten Spezialkenntnissen oder aber mit der Notwendigkeit von Aufträgen erklärt werden.
  • Mittlerweile gibt es auch Förderprogramme für die Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit. Gerade hier sollten Sie sich sehr genau informieren wer Sie berät.

Hinweis Existenzgründer Helfer:

Achten Sie auf das Gesamtpaket. Nur auf die Kosten oder die Nähe zum Berater zu sehen, kann bei fehlender Branchenkenntniss oder Akkreditierung zum Eigentor führen.

Deshalb gilt: Informieren – Eigene Kriterien aufstellen – Berater vergleichen – Berater auswählen – Erstgespräch durchführen und Zielsetzung und Vorgehensweise abstimmen.

Falls Sie sich dabei nicht sicher sind stehen wir ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite und suchen für Sie kostenlos den passenden Existenzgründungsberater.

Starten mit professioneller Hilfe

Jetzt Erstgespräch vereinbaren

Sie brauchen professionelle Hilfe für ihre Existenzgründung und ihr Unternehmen. Nutzen Sie unser erfahrenes und bundesweites Beraternetzwerk ! Bereits im Erstgespräch erhalten Sie wertvolle Hinweise die Sie und ihr Unternehmen vorwärts bringen.
Starten mit professioneller Hilfe