Risikoportfolio

Das Risikoportfolio dient Ihnen als Existenzgründer zur Senkung der gesamten Unternehmensrisiken. Was passiert wenn ein Kunde nicht zahlt? Wer vertritt mich bei Krankheit? Nutzen Sie das Risikoportfolio um Ihre Risiken frühzeitig zu erkennen und sinnvolles Kosten-Nutzen-Verhältnis für Ihr Risikomanagement zu entwickeln.

Ziel des Risikoportfolio:

  • Risiken aufzeigen
  • Aufmerksamkeit für hohe Risiken schaffen
  • Aufgaben zur Risikominimierung erfassen
  • Risikoauswirkung aufzeigen

Erstellung eines Risikoportfolio:

  1. Risiken idenfizieren
  2. Risikoportfolio gesamt oder für unterschiedliche Bereiche erstellen (Gründerperson, Produktion, Einkauf, Personal, …)
  3. Eintrittswahrscheinlichkeit einzeln bestimmen
  4. Schadenshöhe einzeln bestimmen
  5. Handlungsbedarf einzeln bestimmen
  6. Darstellungsmöglichkeit auswählen (4 Feldportfolio) und Eckwerte (Min. und Max.) bestimmen
  7. Abbilden der Punkte 3. bis 5. – Schadenshöhe als X Wert, Eintrittswahrscheinlichkeit als Y Wert, Handlungsbedarf als Zeichengröße (z.B. einen Kreis)
  8. Unakzeptable Risiken kennzeichnen
  9. Veränderungsrichtung von unakzeptablen Risiken eintragen
  10. Darstellung ergänzend in einer Tabelle