Break Even Point Analyse

Die Break Even Point Analyse zeigt auf welche Absatzmenge, unter Berücksichtigung der Kosten und Verkaufspreise, notwendig ist um eine Kostendeckung zu erreichen. Der Break Even Point ist somit der Punkt zwischen Gewinn und Verlust oder anders ausgedrückt – Erlöse und Kosten sind gleich hoch.
Existenzgründer können anhand des Break Even Points einfach und schnell erkennen welche Umsätze und welche Absatzmengen als Untergrenze notwendig sind.

Ziel der Break Even Point Analyse:

  • aufzeigen der Kosten- und Erlösstrukturen
  • beschäftigungsabhängige Gewinn- und Verlustrisiken aufzeigen
  • Mindestabsatzmengen zur Kostendeckung aufzeigen
  • bei Vergleich von Alternativen (Kauf der Maschine A oder B) und deren variablen Kosten wird in Abhängigkeit eine Break Even Menge ermittelt – z.B. Kopierer A ist ab der Menge 100 Drucke pro Tag günstiger als Kopierer B

Berechnung des Break Even Points – verlustfreie Mindestabsatzmenge:

  • BEP = Kf / (p – kv)
  • Legende:
    BEP = Break Even Point
    Kf = fixe Gesamtkosten (Umsatzunabhängige Kosten)
    p = Preis je Stück
    kv = variable Kosten je Stück

Beispielrechnung Break Even Point Menge:

  • Kf = 500,- €
    p = 15,- €/ Stück
    kv = 5,- €/ Stück
    BEP = Kf/ (p – kv) = 500,- €/ (15,- € – 5,- €) = 50 Stück

Berechnung des Break Even Points – verlustfreier Mindestumsatz:

  • UD = Kf/ (1 – av) oder UD = BEP * p
  • Legende:
    UD = Verlustfreier Mindestumsatz
    Kf = fixe Gesamtkosten (Umsatzunabhängige Kosten)
    av = Quote des variablen Aufwands am Umsatz

Beispielrechnung Break Even Point Umsatz:

  • Kf = 500,- €
    p = 15,- €/ Stück
    kv = 5,- €/ Stück
    UD = Kf/ (1 – av) = 500,- €/ (1 – 5,- €/15 €) = 750,- €
    UD = BEP * p = 50 Stück * 15,- € = 750,- €