Erklärung zu Hausbankprinzip

Das Hausbankprinzip besagt, dass der Zugang zu Fördermitteln über die Hausbank des Antragsstellers erfolgt. Dies sind private Banken, Genossenschaftsbanken und Sparkassen, welche im Regelfall die kontoführende Bank des Antragstellers ist. Sie führt gemeinsam mit dem Kunden alle nötigen Formalitäten durch und ist bei Bewilligung des Kredits die Institution, über die das Geld ausgezahlt wird.

Weitere Bezeichnungen

  • Durchleitende Bank
  • Filialbankprinzip

Stichwortbeziehungen

  • Bank
  • Geld
  • Förderung
  • Finanzierung
  • Gründung
  • Finanzmarktvorschriften
  • Basel II