Erklärung zu Rentabilitätsvorschau

Die Rentabilitätsvorschau wird gewöhnlich über einen Zeitraum von 3 Jahren erstellt und enthält neben dem Umsatz, der Bestandsveränderung und dem Wareneinsatz sämtliche Betriebsausgaben des Unternehmens, wie z.B Personalaufwand, Raumkosten und Abschreibungen auf Prognosebasis. Sie dient dazu, die Renatbilität für Kapitalgeber, wie z.B Kreditinstitute, darzustellen, sprich zu klären, ob sich mit dem erwarteten Jahresumsatz ein ausreichender Gewinn erwirtschaften lässt.

Weitere Bezeichnungen

  • Ertragsvorschau
  • Umsatzvorschau
  • Profit and Loss account

Stichwortbeziehungen für Rentabilitätsvorschau

  • Existenzgründung
  • Planungsrechnung
  • Gewinn- und Verlustrechnung
  • Fremdkapital
  • Einkünfte