Versicherungen

Hier finden Sie Informationen zu Versicherungen für Existenzgründer und Unternehmer.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Existenzgründer

Von |März 21st, 2012|Versicherungen|

Wer sich als Existenzgründer in die Selbstständigkeit begeben möchte, der wird früher oder später auch mit der Frage nach den wichtigen Versicherungen konfrontiert. Zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt gehört neben der Krankenversicherung, der Betriebshaftpflichtversicherung und der Berufshaftpflichtversicherung auch die Berufsunfähigkeitsversicherung. Diese sorgt im Falle einer Berufsunfähigkeit dafür, dass der Versicherte eine ausreichende, finanzielle Rente erhält, um seine Fixkosten zu decken und den bisherigen Lebensstandart zu erhalten. Warum ist eine BU für Existenzgründer so wichtig? Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist daher so wichtig, da es in fast allen Berufen zu einer Krankheit oder einem Unfall kommen kann, welcher dann dafür sorgt, dass der bisherige Beruf nicht mehr ausgeübt werden kann. Eine BU springt bereits bei einer 50-prozentigen Berufsunfähigkeit ein und zahlt dem Versicherten eine vorher vereinbarte monatliche Rente. Zwar bietet auch der Staat für diesen Fall eine entsprechende Hilfe, allerdings sehen die Konditionen, zu denen hier eine Berufsunfähigkeitsrente gezahlt wird, deutlich schlechter aus. Versorgung durch den Staat bei Arbeitsunfähigkeit Wird ein Existenzgründer arbeitsunfähig und ist lediglich staatlich abgesichert, so muss er zu 100 Prozent als arbeitsunfähig gelten, bevor er entsprechende Gelder vom Staat [...]

Nach oben