Gründerwelt in Zahlen

Von |Juni 23rd, 2010|Gründerwelt in Zahlen|

Deutschland und seine Existenzgründer 43% der Deutschen würden auf die Existenzgründung verzichten aus Angst vor einem möglichen Misserfolg 35-44 jährige sind die aktivste Gründergruppe, in vielen anderen EU Ländern sind die 25-34 jährigen die aktivsten Gründer 50,4% der Gründer beurteilen die Wachstumschancen ihres Unternehmens schlechter als im Jahr 2008 45% der Gründer (18-64 Jahre) glauben über ausreichende Fähigkeiten und Erfahrungen für eine erfolgreiche Existenzgründung zu verfügen 42% der Menschen die über eine Existenzgründung nachdenken, gründen innerhalb eines Jahres 50% der Gründer verzichten auf eine Gründungsberatung, was bei dieser Gruppe zu deutlich erhöhten Abbruchquoten führt 1% mehr Gründungen (Altersgruppe 18-64 Jahre) durch Männer als durch Frauen in Deutschland 1. Platz für die staatlichen Förderprogramme in Deutschland - laut Bewertung der Existenzgründer - 16. Platz für staatliche Förderprogramme in den USA 18. Platz der Deutschen Existenzgründer für die Einschätzung der eigenen Fähigkeiten zur Existenzgründung - laut Bewertung der Existenzgründer - 1. Platz der Isländer für die Einschätzung der eigenen Fähigkeiten zur Existenzgründung 14 Jahre - Gründungsalter von Bill Gates mit seiner ersten Firma Traf O Data, Gründung von Microsoft im Alter von 20 Jahren 19 Jahre - Gründungsalter von Marleen Schaumberger mit [...]

Kfw Gründungsmonitor – Gründungszahlen 2009 gestiegen

Von |Juni 22nd, 2010|Gründernews, Gründerwelt in Zahlen|

Kfw Gründermonitor 2010 Der Kfw Gründermonitor 2010 berichtet von 872.000 Existenzgründungen in 2009. Damit steigt die Gründerzahl gegenüber 2008 um 10%. Eine echte Belebung die als Andeutung zur Überwindung der Wirtschaftskrise zu sehen ist. Haben aufgrund der Krise mehr Menschen vertrauen in den Schritt in die Selbstständigkeit und Ihre eigenen Fähigkeiten oder ist die Steigerung der Existenzgründungsquoten als Geburten der Notwendigkeit zu verstehen. Staatliche Förderprogramme haben begünstigt das jeder zweite Existenzgründer aus der Langzeitarbeitslosigkeit zur Vollerwerbsselbstständigkeit gewechselt hat. Die Chancen für Langzeitarbeitslose dürften ohnehin nicht gestiegen sein in Zeiten der Krise. Krise als Chance Über die eigene Situation nachdenken - Chancen zu sehen und zu nutzen - in Zeiten der Fülle nicht einfach. In Zeiten der Krise eine gute Möglichkeit über die eigene Karriere und beruflichen Ziele nachzudenken. Staatliche Förderprogramme die es in Fülle gibt, unterstützen den potentiellen Existenzgründer in seinen Planungen. Beratung und Informationsquellen als Erfolgsgarant 90 % aller Existenzgründer haben bei ihrer Existenzgründung externe Beratungs- und Informationsquellen genutzt um Ihr Unternehmenskonzept zu planen. Die bessere Vorbereitung und gesunkenen Erwartungen der Existenzgründer auf die Finanzierbarkeit Ihres Unternehmenskonzeptes, aufgrund der Wirtschaftskrise, haben zu geringeren Schwierigkeiten [...]

Nach oben